10.09.2018

Books & Cocktails: Avery's Tonic


Ich weiß noch genau, wann ich mein Herz an das Romance-Genre verloren habe. Ich war 12 oder 13 oder nahm in unserer örtlichen Bücherei ein Buch wegen des hübschen (hust – kitschigen – hust) Sonnenuntergangscovers aus dem Regal. Es war ein Roman von Kathleen E. Woodiwiss. Und mit ihm begann meine Liebe für dieses Genre.


Es gibt wenig anderes, wofür ich mich so sehr begeistern kann wie für einen guten Liebesroman. Gute Cocktails gehören allerdings dazu. Und auch hier weiß ich noch ganz genau, wann diese Begeisterung begann. Anfang 2009, ich war Volontärin in München und meine Eltern kamen mich das erste Mal besuchen. Ich suchte eine Bar für einen Drink vorm Essen und wir landeten durch Zufall in einer Cocktailbar in der Nähe meiner WG. Und dort trank ich einen Cosmopolitan mit Rosmarinsirup. Mmmm. Ich glaube, selbst wenn ich eine ganze Badewanne von dem Zeug trinken würde, hätte ich noch nicht genug. Mal abgesehen von der Alkoholvergiftung natürlich. Keine Cocktailbadewanne für mich.


Bücher und Cocktails, zwei großartige Dinge, die sich ganz wunderbar verbinden lassen. Nicht nur, indem man während der Lektüre einen Cocktail schlürft, sondern auch, indem man sich von der Lektüre zu neuen Cocktailkreationen inspirieren lässt. Die Idee habe ich ganz schamlos von den «Smart Bitches, Trashy Books» geklaut. Wer also nach noch mehr buchinspirierten Cocktails sucht, sollte sich mal auf deren Homepage umschauen. Ich mag diese Seite sehr.Und deshalb wird es hier jetzt regelmäßig passende Cocktails zu unseren KYSS-Büchern geben. Los geht es natürlich mit «Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick».

Bild

Diese Zeile ist der Ausgangspunkt für unseren heutigen Cocktail: Avery’s Tonic. Ein abgewandelter Vodka Tonic mit Wassermelone und einem Hauch von Erdbeere. Und hier ist das Rezept:

Avery’s Tonic

1 Teil Vodka
1 Teil Wassermelonensaft
1 Teil Tonic Water
1/3 Teil frischer Zitronensaft
Eine Erdbeere
Zucker
Eiswürfel


Für den Zuckerrand einfach eine Erdbeere zerstoßen, den Rand des Glases in das Erdbeermus halten und drehen, bis der ganze Rand benetzt ist. Dann Zucker in einen Teller geben und das Glas kurz hineinhalten. Vodka, Tonic Water, Wassermelonen- und Zitronensaft mit Eiswürfeln in einem Shaker mischen und in das Glas geben. Und fertig.


Den Zuckerrand habe ich hinzugefügt, weil mir Vodka Tonic etwas zu herb ist. Wer es herb mag, kann ihn natürlich weglassen. Ich habe übrigens eine tiefgefrorene Erdbeere genommen und sie in die Mikrowelle gesteckt, mit einer Gabel bekommt man dann superleicht Erdbeermus. Wassermelonensaft kann unterschiedlich hergestellt werden. Man kann ein Stück Melone zerdrücken und es mit oder ohne Fruchtfleisch benutzen. Pürieren geht natürlich auch. Ich habe alles probiert, meiner Meinung nach schmeckt es am besten nur mit dem ausgedrückten Saft.


Und noch eine letzte Anmerkung: Im Rezept stehen keine konkrete Mengenangaben, sondern nur das Mischungsverhältnis. Für ein Cocktailglas nehme ich immer ein kleines Schnapsglas (1cl), um die Zutaten abzumessen. Das ergibt genau die richtige Menge für ein Cocktailglas.


Also, lasst es euch schmecken!


Ganz liebe Grüße
Anne (KYSS-Lektorin)


Bild