03.07.2018

Kelly Moran über «Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick»


Hallo, liebe Leser*innen!


Ich freue mich sehr, dass meine Romance-Serie «Redwood Love» jetzt auch in Deutschland erscheint! In jedem der drei Bände steht einer der O’Grady-Brüder im Mittelpunkt. Alle drei sind Tierärzte und leben in der Kleinstadt Redwood.


Was ich ganz besonders an meiner Serie mag, ist, dass die Tiere in den Büchern wichtige Nebenfiguren sind. In der Tierarztpraxis gibt es zum Beispiel den Kakadu Gossip, der nur in Songtiteln krächzt, den ängstlichen Doggenrüden Thor und die freche Katze She-Ra. Und dann gibt es natürlich auch noch die Haustiere der Praxismitarbeiter und Bewohner Redwoods.


Ich wollte schon eine ganze Weile eine Kleinstadtserie schreiben und hatte auch schon Tierärzte als mögliche Protagonisten im Sinn. Ich mochte Tiere nämlich schon immer gern, und meine beste Freundin ist Tiermedizinische Fachangestellte. Die Storys, die sie immer erzählt, sind zum Brüllen! Meine größte Inspirationsquelle war aber meine geliebte schwarze Labradorhündin Willow. Wir haben sie aus einem Tierheim gerettet und mit neun Monaten adoptiert. Mein Mann und ich hatten noch keine Kinder, aber wir wussten sofort, dass sie mit wirklich jedem gut klarkommen würde.


Willow war so einfühlsam. Sie wusste noch vor mir, dass ich schwanger war. Sie folgte mir überall hin und hat immer wieder meinen Bauch angestupst. Als wir unsere Zwillingsjungs und vier Jahre später unseren jüngsten Sohn bekamen, war sie der perfekte Hund. Sie war vorsichtig und beschützend, als die Jungs Babys waren, hat ihnen Platz gelassen, als sie laufen lernten, und hat jedes versehentlich grobe Streicheln oder Spiel ohne mit der Wimper zu zucken hingenommen.


Immer wenn ich Willow und die Jungs ansah, dachte ich, dass das hier in einem Buch sein sollte. Diese Begegnungen zwischen Hund und Kind waren so besonders, und so hatte ich die Idee zum ersten Band. Tiere haben Instinkte, die wir Menschen nicht haben. Sie sehen die Welt auf eine Art, wie wir es nicht können. Sie sind ein Geschenk und ein Segen und bereichern unser Leben mit ihrer bedingungslosen Liebe.


Nach 15 wundervollen Jahren mit Willow ist sie kurz vor dem Erscheinen von «Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick», dem ersten Band der Serie, gestorben. Wir sind so traurig und vermissen sie sehr. Ich muss immer wieder an diese Ironie denken: Nur durch sie ist die Idee zum Buch entstanden, und als ich es nach Jahren endlich fertigschrieb, überquerte sie die Regenbogenbrücke kurz vor dem Erscheinungstermin in den USA. Fast, als würde sie sagen: «Die Jungs werden groß und euch geht es gut. Meine Aufgabe ist vollendet.»


Ich bin mir sicher, dass wir immer wieder daran denken werden, dass wir die Jungs nicht alleine großgezogen haben. Ein kleines Fellbaby, das in ein Tierheim abgeschoben wurde, hat meinen Mann und mich mehr über Geduld und Verständnis gelehrt, als jedes Buch oder jeder Ratschlag es je hätten tun können. Wir haben sie gerettet, aber wir waren die Glücklichen.


Ich hoffe, ihr könnt etwas von dieser Liebe in meinem Roman spüren.


Liebe Grüße


Eure Kelly


  • Coverbild Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

    Kleine Stadt, große Gefühle
    Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, ...

    Paperback  € 12,99

    Auch als E-Book erhältlich

    Kaufen